Plansequenzen, Einstellungsgrößen, Subjektive Kamera etc.

    • Plansequenzen, Einstellungsgrößen, Subjektive Kamera etc.

      Hallo ihr Lieben!

      Ich studiere Mediendesign und schreibe nächste Woche eine Klausur über Filmsprache, habe aber noch ein paar Fragen. Im Internet und hier im Forum habe ich natürlich schon geschaut, habe aber keine passende Antwort gefunden. Deshalb hoffe ich, dass ihr mir vielleicht helfen könnt.
      Meine Fragen sind:

      1. Warum benutzen Regisseure Plansequenzen?
      Ich weiß zwar, dass Plansequenzen lange Einstellungen ohne Schnitt sind, und dass dadurch Regie und Kamera im Bild mehr mit der Tiefe arbeiten können, indem alle Bildbereiche bespielt und zueinander in Beziehung gebracht werden, aber gibt es da nicht noch weitere Gründe?

      2. Wieso werden Jump Cuts verwendet? Und welche Funktion haben sie, außer die der Zeitauslassung?
      Jump Cuts sind ja Bildsprünge, aber ich verstehe nicht, warum man die verwendet, wenn die doch irritierend sein können?! Und was die für eine Funktion haben sollen, außer, dass man Zeit auslassen kann...

      Ich wäre euch so dankbar, wenn ihr mir diese zwei bzw. drei kleinen Fragen beantworten könntet. Meine Kommilitonen habe ich auch schon gefragt, aber die meinten nur, das was ich weiß, reicht schon. Dieser Meinung bin ich aber nicht.

      Liebe Grüße und schon einmal danke,
      hoellywood