Zeitschrift rund ums Filme drehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Blackfish" schrieb:

      Die Zeitschrift muss ja nicht gedruckt sein. Man kann es ja wie die bei Creative Cow machen und sie als PDF zum Download anbieten.

      ;)
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [IMG:http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • Jep, da hast du recht!
      deswegen sollte es vielleicht anders sein - also nicht einfach ein Tutorial nach dem anderen, sondern wirklich interessante Themen, die hier gar nicht richtig rein passen würden und deshalb ein Ergänzung darstellen würden.

      Mal ein Vorschlag für den Inhalt:
      - als Cover ein 3D-, Fotowerk eines Users
      - eine kleine Beschreibung wie das entstanden ist
      - Kinotipp mit Kritik (nicht kopiert sondern selbst geschrieben)
      - vielleicht hat Marcostudio lust hin und wieder mal einen Comic zu machen
      - aktuelle Amateurfilmtipps mit Kurzinhalt und Kritik
      - Terminkalender (Events, Premieren, Kino, etc.)
      - Tutorialreihe (jedes Mal ein anderes kleines Tutorial)
      - praktisch und lecker - Essen am Set (wie kann ich mein Team im Wald bei 40°C versorgen)
      - Serie: meine Homepage (vom htmlGrundgerüst bis zum interaktiven php-Script)
      - ICQ oder IRC-Logs zum totlachen *g*

      ...
    • Find ich im großen und ganzen eigtl. auch ne gute idee!
      Vllt. könnte man ja noch dazu nehemn, wie man aus billigen sachen etwas machen kann? zB diese bodennebelmaschine aus der Kühlbox...
      ist ja immerhin no budget. und da kann sowas durchaus mal ganz hilfreich sein!
      Damit man den Kreativen sagen kann: "Da, sucht euch mal einen aus...falls ihr zwischen den ganzen Latte Macchiatos mal Zeit habt."

      (Kay Tennemann)
    • Ich hatte die Idee von so einer Zeitschrift auch schon öfters.

      Die Idee sie als PDF zu vermarkten ist sehr gur.

      Wenn Autoren oder so gesucht werden, wäre ich dabei.

      Ich würde aber noch zu den Themeninhalt hinzufügen:

      Eine Vorstellung eines Projektes (ein gutes Projekt, wie Entbehrung, Faust, Jenseits,etc.,...) mit vielen Bildern und Daten zum Film (drehzeit, benötigte Kamera, etc). Also ne Mischung aus Vorstelung und Making of.


      Ciao
      Kamera: Panasonic DVX100AE

      [url]http://www.icepicture.de[/url]

      [url]http://icepicture.blog.de/[/url]
    • Dann schlag ich jetzt folgendes vor:
      Das ganze mal angehen, mit einer Erstausgabe als PDF. Wenn gewünscht stell ich den Webspace (bzw. viel schlimmer ... den Traffic) zur Verfügung. Domaintechnisch würde ich allerdings für die Erstausgabe, die ich dann auch als Testlauf verstehe lediglich eine Sub-Domain zur Verfügung stellen.

      Dann, ... auch wenn es sich um Inhalte handeln soll und wird, die vorzugsweise extrem No-Budget sind (hab ich das richtig verstanden, dass das hier so gewünscht ist?) ... sollte ein gewisser Qualitätsstandard eingehalten werden. Dazu halte ich es für erforderlich, dass es eine Redaktion, sowie Lektoren gibt (ggf. auch in Personalunion). Achja, und wegen V.iS.d.R. auch einen Herausgeber/Chefredakteur :-)))
      Alle potentiellen Autoren sollten auch schon beiom Verfassen regelmaessig Kontakt mit der Redaktion halten, damit man inhaltlich und sprachlich bereits beim verfassen der Beitraege positiv steuern kann (was hilft es wenn man zwei Wochen an einem Artikel sitzt, und der 'Redaktuer danach sagt ' doofe gliederung, vielleicht noch einmal in deutsch schreiben und ausserdem fehlt an stellen x und y die wesentliche info').

      Dann gab es ja bereits zu inhaltlichen Rubriken gute Vorschläge insgesamt, aber das müsste natürlich konkreter werden. Dabei gibt es 'zeitlose' Inhalte, wie Making Ofs zu abgelaufenen Produktionen etc. da kann man wirklich schon einmal Vorschlaege sammeln, und es gibt zeitkritische Dinge, wie die erwähnte Kino/Filmkritik, die man eigentlich recht kurzfristig vor Veröffentlichung machen muss, denn euch würde heute auch nicht mehr interessieren, eine Kritik zu Matrix 3 zu lesen.

      dann die frage der unabhaengigkeit. totale unabhaengigkeit, dann ganz anzeigenfrei. kleinen anteil an anzeigen zur finanzierung von dem einen oder anderen beitrag der sonst nicht moeglich waere, oder hauptsponsoren und grosse abhaengigkeit. ich persoenlich wuerde volle unabhaengigkeit ohne anzeigen bevorzugen. sollte das ding dann mehrfach erscheinen und eine printausgabe gewuenscht sein, kann man zur finanzierung des prints immer noch ueber anzeigen nachdenken.

      achja, und die letze auch noch ganz entscheidene frage: wer verfuegt LEGAL ueber ein DTP-Programm um das Layout zu machen und das Ergebnis dann als PDF bereitzustellen? (In der aktuellen CT ist ein Freeware DTP Programm .. aber ich hab noch nicht soweit gelesen, um zu wissen, ob das Programm das schafft :-)))

      So, ist damit jetzt die Latte schon zu hoch gelegt, oder hoert sich das einigermaszen sinnvoll an ?
      gruesse
      -frankie

      PS: Leserbriefe ist immer eine schöne Rubrik, aber bei einer Erstausgabe recht schwierig :-)))
      and linux said: you don't exist, go away
    • Hört sich gut an! Wie es der Zufall will, schreibe ich gerade an einem Artikel (bin bald fertig), den ich wohl auch mal beisteuern werden. Ob er dann gefällt ist mal dahin gestellt :D

      Ich wäre auch dafür, dass wir das unabhängig machen...
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [IMG:http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • Hört sich nicht schlecht an!
      Zu Beginn würde ich auf jeden Fall auf vollkommene Unabhägigkeit setzten - dies kann ja später noch je nach Bedarf geändert werden.

      Ich bewerbe mich schon mal für die Rubriken Homepage und Allerlei :D


      Referenzen?
      -> Hab ich keine ^^
      vl Folgendes:
      - jenskuerschner.de
      - Leistungskurs Deutsch (auch wenn man das bei einigen schnell getippten Beiträgen vielleicht nicht sofort merkt *g* )


      Gruß
    • So. Wie versprochen hier nun mein kleiner Artikel zum Thema Tiefenunschärfe

      Ich bin sicher, es sind noch ein paar Rächtschraibfähler drinn, außerdem könnte die Gliederung noch überarbeitet werden, aber nya...sagt einfach mal, ob euch der Artikel so gefällt und was ich noch verbessern könnte :D
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [IMG:http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • Teilweise sehr gut, zeitweise durchwachsen, teilweise weniger gut (bezieht sich nur auf den Schreibstil).
      Das Hauptproblem sehe ich darin, dass du in Umgangssprache verfällst und nicht bei dem sachlich nüchternen Schreibstil bleibst, der sein sollte.

      "Zuallererst müsst ihr schauen wie viel optischen Zoom die Kamera hat (Bedienungsanleitung!)"
      Klingt z.B. komisch - hört sich mehr wie der Untertitel eines videotutorials an.
      vgl:
      "Zuallererst ist es wichtig zu wissen, wie viel optischen Zoom die eigene Kamera besitzt..."

      verstanden, was ich meine?

      Sonst aber gut!

      Als Tutorial hier im Forum 1a, für einen "Artikel" aber Kritik siehe oben.

      Was mir allerdings noch aufgefallen ist:
      Du solltest das mit den "Profis" anders schreiben, denn die "Profis" benutzen keine 35mm-Adapter sonder 35mm-Film.
      Du solltest vl dazuschreiben, dass du die AufMiniDV-FilmProfis meinst :wink:


      Gruß
    • Man merkt, dass du nen Leistungskurs Deutsch ahst und ich ne 3-4 im Diktat :D
      Ich werde den Artikel dann in der Hinsicht nochmal überarbeiten, danke für den Tipp.

      EDIT: So. Habe ihn mal auf die "man"-Form geändert (alter Link).
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [IMG:http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • hihi ... witzig, das der erste artikel sich diesem thema widmet, wo doch das auch eines meiner spezialgebiete wäre :-)))
      also inhaltlich hast du recht mit der vorgehensweise, so geht das eben auch mit normalen dv-kameras ...
      aber du hast ja auch die kritik zu deinem tutorial gesehen und gelesen. wenn so ein artikel in dem bisher 'imaginären' magazin auftauchen würde, dann würde ich mir noch einen grundlagen artikel in direktem zusammenhang wünschen, der mal auf perspektive, bzw den unterschied zwischen tele und normalbrennweite in der perspektive eingeht. denn das problem bei deiner lösung ist ja der verlust der perspektive. das bild wird immer flach sein, was ja eine eigenschaft von teleobjektiven ist ...
      ich könnte da jetzt zum beispiel einen artikel zu schreiben, der den unterschied zwischen zoom-aufnahmen und dolly fahrten mit einem gleichen objektiv erklärt. dadurch würde dann klar werden, warum dein effekt mit nachteilen behaftet ist. Obwohl deine art und weise tatsächlich die preiswerteste ist (wenn man eben genügend platz dafür hat (hatte ich noch nicht:-)))

      achja, und hier sieht man sehr schön wie schwierig so ein magazin werden würde weil jetzt zu deinem beispiel und vorschlag sofort zwei 'redakteuere' angesprungen sind, und da änderungen gewünscht haben .... (das heisst nicht das wir redakteuere sind ... aber so könnte das in der praxis dann schon aussehen ... denk ich :-)))

      also ... überlegt es euch alle noch einmal genau, ob ihr lust hättet so ein magazin zu machen ... das ist nicht einfach, sondern arbeit :-)))

      btw. ich hab gerade schnell eine artikel über die bezeichnung No-Budget geschrieben. könnte auch nicht unsinnvoll sein in einer erstausgabe eines magazins, das sich diesem thema widmet (soweit das immer noch gewünscht ist, wovon ich ausgehe).
      grüße
      - Frankie

      PS: Edit: Was ich vergaß zu sagen ... Das Bild mit Sophie Marceau geht natürlich nicht ... das ist urheberrechtlich geschützt. Würde in unserer Zeitung also gar nicht gehen. Es sei denn wir machen doch Anzeigen .. haben Geld, und es gibt einen ehrenamtlichen Mitarbeiter, der von allen Rechteinhabern die Rechte einholt und die Bezahlung organisiert ... so einen finden wir nicht! :-)))
      DoppelPS: Wenn man das macht, wäre Lektorat nicht so, daß man dem Autor sagt was er falsch gemacht hat, sondern den kompletten Artikel nimmt, sprachlich überarbeitet, und dem Autor zur Abstimmung zurückschickt. Anders geht es nicht und führt nur zu ewigen Diskussionen.
      and linux said: you don't exist, go away
    • Hi @ all,

      eine ausgezeichnete Idee, könnte glatt von mir stammen.

      Moment!

      Sie stammt von mir!!

      Scherz beiseite, das ist KEIN Vorwurf bezüglich Ideenklau. Es ist nur so, dass ich ebenfalls an einer ähnlichen Idee (auch mit einem etwas anderen System) bastle. Momentan warte ich noch auf einen deutschen Kollegen, der gerade an seiner Diplomarbeit schreibt - dann sollte es los gehen.

      Ihr kennt vielleicht noch meinen HomeMovieCorner (homemoviecorner.com), der jetzt einen tiefen Dornröschen-/vielleicht-auch-schon-Todesschlaf hält - basierend darauf möchte ich eine weiter entwickelte Plattform aufbauen - diesmal auch mit mehr Artikeln.

      Vielleicht könnte ich ja auch was für Euch schreiben, oder Euch einen Artikel zur Zweitnutzung überlassen. Wäre das für Euch interessant?

      Beispieltexte meinerseits wären:

      Strichmännchen made in Ö: homemoviecorner.com/artikel/artikel35-strichm%E4nnchen.html
      Seiz: Der Unterschied zwischen Schein und Sein: homemoviecorner.com/artikel/artikel29-seiz.html
      The Return of the 8mm:
      homemoviecorner.com/artikel/artikel24-8mm.html
      Star Wars zum Selberbasteln: homemoviecorner.com/artikel/artikel1-starwars.html

      lg aus Wien

      Rodja

      PS: Einige Texte beziehen sich auf Österreich - ich denke aber doch, dass sie auch für deutsche Leser interessant wären.

      PPS: Das Copyright bei den Bildern ist geklärt, da habe ich die Zustimmung der jeweiligen Personen/Firmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von homemoviecorner ()

    • Klasse, dass sich schon so viele Leute als Autoren gemeldet haben. Ich würde mich gerne am Design beteiligen, sofern ich das zeitlich geregelt bekomme. Aber wenn die Zeitung z.B. quartalsweise erscheint, sollte das wohl machbar sein. Hätte da auf jeden Fall großes Interesse dran. :)

      PS: Mit Webspace und Traffic könnte ich bei Bedarf auch noch aushelfen. ;)
      "Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."