Forenprojekt, oder so ähnlich...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Forenprojekt, oder so ähnlich...

      Was für ein Genre/Look stellt ihr euch für so ein Projekt vor? (in Klammern sind Beispiele zum Eingrenzen...nicht Ziele für das Ergebnis) 21
      1.  
        Weltraum/SciFi (Star Wars/Star Trek/Die Eispiraten) (0) 0%
      2.  
        Erde/SciFi (IRobot/Minority Report) (6) 29%
      3.  
        SinCity/300/etc (4) 19%
      4.  
        Mittelalter real (3) 14%
      5.  
        Mittelalter Fantasy (LOTR, Narnia) (2) 10%
      6.  
        Mafia/Revengefilm (Es war einmal in Amerika/Kill Bill) (5) 24%
      7.  
        Keins von dem (3) 14%
      Hi,

      ich hab nun über einige Zeit die Einträge im Jobforum beobachtet...
      Habt ihr auch das Gefühl oder geht es nur mir so, dass da fast alle fast die gleichen Geschichten drehen und dafür auch immer das Gleiche suchen...nur dass sie gegen die Wand laufen weil der Film durch den Mangel an Leuten Technik und Know-How immer etwas zu dünn wird?

      Wäre es nicht mal Zeit sich vorher abzusprechen wer was übernehmen kann und dann einen Film in Angriff zu nehmen?

      Wichtigste Frage vorab: Was ist die beste Kamera die besorgt werden kann?
      (Auf MiniDV braucht man mit Keying ja gar nicht erst anzufangen)

      (Habs hier eingestellt, weil das ja weder konkretes Suchen noch banales Plaudern ist...hoffe das Forum stimmt)
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Prinzipiell fänd ich so ne idee ganz gut... hätte sicher auch mancher mal die Möglichkeit mit Technik in Berührung zu kommen, wie er es sonst vll in der Regel net tut.

      Aber daß man auf miniDV nix keyen kann, sollte man ganz schnell wieder streichen :) vll. net optimal, aber da geht schon einiges, das she ich zur Zeit bei uns wieder in nem aufwändigen mini35-Projekt, das grade in der Post ist
      [url]http://licht-ist-alles.tv[/url]
    • Ich weiß nicht so ganz, was du mit diesem Thread erreichen willst. Was soll das?
      Sry, aber ich weiß echt nicht, ob du nun ein Filmrpjekt planst und dafür Leute suchst oder einer von der Sorte bist: "Ohne mindestens 55000€ ght gar nix"
      (Auf MiniDV braucht man mit Keying ja gar nicht erst anzufangen)

      Aha...erzähl das mal dem lieben Heiko oder all den anderen da draußen, die sehr geile Filme machen; auch komplett ohne Geld und HDV! ;)

      Wäre es nicht mal Zeit sich vorher abzusprechen wer was übernehmen kann und dann einen Film in Angriff zu nehmen?

      Eas meinst du damit? Also bei unseren Filmen sprechen wir immer vorher ab, wer was machen wird und drehen nicht einfach drauf los - könte mir vorstellen, dass das bei den meisten auch so läuft.

      Habt ihr auch das Gefühl oder geht es nur mir so, dass da fast alle fast die gleichen Geschichten drehen und dafür auch immer das Gleiche suchen...nur dass sie gegen die Wand laufen weil der Film durch den Mangel an Leuten Technik und Know-How immer etwas zu dünn wird?

      Evt. ich bin einfach zu blöd, aber ich habe nicht den geringsten Verdacht, was du uns damit sagen willst!
      Was heißst alle drehen Filme mit der gleichen Geschichte? Seit wann denn das?
      Und was heißst die Filme werden immer etwas zu dünn? Schonmal hier in den Showroom geuckt? Sehr geile Sachen dabei! ;)

      Also ich weiß echt nicht was dieser Thread soll. Und v.a. warum du so eine komische Umfrage aufgemacht hast. Und es fehlen ein paar Genres (is das der richtige Plural^^)

      Sry, das klingt jetzt evt. so als wolte ich dich angreifen, aber was genau hast du vor? Soll das ein Filmprojekt werden bei dem viele mithelfen können oder was?
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [IMG:http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • "Thom 98" schrieb:


      Aha...erzähl das mal dem lieben Heiko oder all den anderen da draußen, die sehr geile Filme machen; auch komplett ohne Geld und HDV! ;)


      wobeis auf HDV kein bißchen besser ist zum keyen :) :D

      sorry offtopic

      PS: ich denke das soll ein Anstoß was zu machen, wa sdie eine oder andere Crew hier für sich alleine so nicht hinbekäme. ABer zwei oder drei solcher Crews davon... vll schon. Insofern sollte man sowas nicht von vorneherein verdammen. Und ich finds auch gut, wenn man sich mehr vornimmt, als das was eben so Standard ist, was jetzt keine Abwertung des Standards bedeuten soll.
      [url]http://licht-ist-alles.tv[/url]
    • 1. MiniDV und Keying passt, wenn das Resultat nach was aussehen soll, nicht zusammen. Ich kenn die Sachen aus dem Showroom und wirklich gut ist da nix, was kein Vorwurf sein soll, aber mit dünner Technik kann man keine dicke Resultate erziehlen. Der Mini35 macht zwar ne nette Tiefenunschärfe, aber das Keyen kannste danach mal so völlig vergessen da die Mattscheibe die Lumawerte doch arg beutelt.

      2. Das Forum ist voll von Anfragen wie...kann mal einer dies oder kann mal einer dass...leider ist bei Dreh schon....etc...
      Da lese ich eindeutig raus, dass die Meisten sich erst nachher Gedanken darüber machen wie etwas realisiert werden soll oder es mit einem einfachen "das machen wir dann in der Post" zufriedengeben. Fängt schon bei Kamerapositionen und Winkeln an. Greenroom sieht zum Beispiel nicht so aus, als wenn du da die Camerawinkel wirklich durchdacht gesetzt hast (jedenfalls soweit man im Teaser beurteilen kann). Jemand der sich damit wirklich auskennt kann da bedeutend mehr rausholen und die Leute vorher zusammenzusuchen macht Sinn.

      3. Ich hab die Genre so ausgewählt wie sie auch im Jobsuchethread auftauchen. Da wird andauernd für SciFi Fanfilme oder Rodriguezstyle-Filme gesucht...ok, Horror hab ich noch vergessen, aber dafür gibts immernoch den "Keins von dem Button". Wie gesagt...der Showroom....der ist auch voll von Projekten die sich keine Kopf gemacht haben und nie fertig geworden sind. Guck dir nur mal Chroniken des Schicksals an. Der Film geistert hier wie lange rum...2 Jahre...länger...und keiner will ans Material ran.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Stimmt HDV ist auch nix zum keyen, daher ja die Frage was für Kameras rumdümpeln... soll ja schon die eine oder andere DVCPro50 Cam irgendwo aufgetaucht sein...mit Glück schlummert auch größeres in irgend einer Ecke.

      Die Umfrage ist um zu sehen ob man sich überhaupt auf eine Richtung einigen kann und der Aufruf ist erst mal hypothetisch...wenn sich genug Leute in eine Richtung gezogen fühlen kann man immer noch weiter sehen.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Re: Forenprojekt, oder so ähnlich...

      "KameraKid" schrieb:


      Habt ihr auch das Gefühl oder geht es nur mir so, dass da fast alle fast die gleichen Geschichten drehen und dafür auch immer das Gleiche suchen...nur dass sie gegen die Wand laufen weil der Film durch den Mangel an Leuten Technik und Know-How immer etwas zu dünn wird?



      Das wird sich aber nicht durch Leute die Du übers Netz suchst ändern. Wir (mein Filmteam) machen seit 5 Jahren Filme und haben noch NIE in Foren oder sonstwo nach Leuten gesucht die uns irgendwelche Aufgaben abnehmen oder sonstwas. Wenn man das macht, muss man (sofern man den Leuten nix zahlt) Mitspacherechte einräumen und dann kommen Unstimmigkeiten und diese Projekte brechen auseinander. Ausserdem frage ich mich manchmal warum gerade die Leute ,die am wenigsten Budget und Wissen haben sich die grössten und aufwändigsten Projekte aufladen. Das ist doch klar dass da hinten und vorne nichts zusammengeht.

      Vernünftige und machbare Geschichte ausdenken, Kamera schnappen, loslegen!
      " Könnten Sie sich auch vorstellen, dass man den Menschen nur gänzlich unbehandelte Lebensmittel anbietet?"
      "Da müsste man zunächst abklären, ob es hierfür einen Markt gäbe"


      [IMG:http://www.outtake-film.de/outtakebanner2.jpg]
      [IMG:http://www.michael-donner-music.de./darksideBanner.jpg]
    • Ich denke mal, hier wird von einem "Riesenprojekt" gesprochen. Beinahe alle Filmteams aus dem Forum sollen ZUSAMMEN ein GROSSES Filmprojekt angehen.

      Is doch richtig so, oder? Also das kling schon mal sehr vielversprechend, wer weiss was man hier zu Stande bringen kann!

      Meiner Meinung nach auf jeden Fall eine super Idee!

      Lg

      Steve
      Keep it simple!

      Wer später bremst, bleibt länger schnell ...
    • Hi,
      also von den "Eposdrehs" ohne Budget möchte ich mich distanzieren (siehe meine Fußnote...ohne Kohle trifft bei mir nicht zu). Ohne Kohle würd ich nicht mit dem Drehen anfangen. Filme im SinCity Stil gehen nicht ohne Kohle aber was viel wichtiger ist...nicht ohne viele Leute für die Post. Je nach Geschichte kann man sowas mit relativ wenigen Leuten und Geld drehen, aber das nachbearbeiten ist dann den Knaller.
      Andererseits hab ich für mich keine Lust nur deshalb Schnultzen oder Dramen zu drehen weil mir die Leute fehlen.
      Ich suche keine Leute in diesem Thread...ich suche Meinungen und evtl Leute die in die gleiche Richtung denken.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • So ein Projekt wurde ja schon irgendwann man in Angriff genommen. An und für sich eine wirklich gute Idee sich die Leute hier in ihrem Fachgebiet zu nehmen und einen ordentlichen Film zu produzieren mit dem man auch ausserhalb des Forums etwas erreichen könnte.

      Ich habe oben mal für eine Form wie 300 gevotet, weil ich den Look einfach extrem geil finde. Geschichten mit Schwert und Kämpfern sind sowieso extrem geil. Die Richtung würde ich also extremst unterstützen.
      Es kommt aber einfach aufs Projekt an, denke ich. In jedem Genre gibt es Filme die einfach geil sind egal ob Liebesfilm (Actually Love), lustiges Gangsterspiel (Lucky#Slevin / Oceancs Whatever) oder nen Actionreißer wie 300.

      Und mit ner DVCPro-Kamera könnte man sicher auch schon was an der Optik erreichen.
      Nur das Problem wie immer wenn sich viele zusammentun: Wer übernimmt die Hauptsachen wie Regie, Kamera, Licht, SFX, VFX, Produktion etc. Warum kriegt der ne "Hauptstelle" und der nicht.
      Wenn sowas uneingeschränkt geklärt werden würde, warum sollte es nicht klappen, denn dann sind die Authoriäten auch gleich dargestellt.
      hostage - letztes Filmprojekt
      hobsnet.de - deviant artist
    • Zu den 300 im Voting möchte ich noch mal was sagen, da ich das leider nachträglich ja nicht ändern kann: Hobs, dann hast du richtig gewertet. Ich wollte da auch noch "Compositingschlacht" vorschreiben, da 300 sonst ja auch unter Fantasy und SinCity unter RevengeMafiamovie gepasst hätte.

      So wie ich das bisher einschätze liegt die Meinung bei einem Mafia/Revengemovie mit Surrealem Bild ala 300 oder SinCity.

      Zu "Actually Love/Snatch/etc": Sicher sind das geile Filme, aber nicht wirklich Filme die beim machen die VFXler auslasten :D

      Und zum Thema wer was macht:
      Das zeigt sich an dem was die Leute könne und wie die Zeit aussieht, die der/diejenige investieren kann.

      Bei Hostage gefallen mir zum Beispiel einige Sachen aber Ton. Licht und Schauspieler sind etwas dünn...halt ein typisches Beispiel für sowas bei dem die Post noch mal einen Extraklumpen rausholen kann, aber ich denke du denkst da genauso.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KameraKid ()

    • Ja, das ist richtig. Die VFXler nutzen die Filme nicht aus, aber muss dass denn unbedingt sein?
      Ich denke man kann solche Filme auch so organisieren, dass VFX sehr gut vorkommt. Explosionen, Keying, Replacements oder auch 3D.
      Da man ja auch inner großen Gruppe immernoch ein Amateur wäre, denke ich nicht, dass das Budget da riesige Ausmaße annimmt, dass man es sich leisten kann Häuser explodieren zu lassen, Hubschrauber zu mieten, ne Verfolgungsjagd auf ner Autobahn zu organisieren oder ein paar Panzer aufwarten zu lassen. (Nur Beispiele)

      Zum Beispiel Lucky#Slevin (sorry, aber bin total fasziniert von dem Film) kommt total ohne Special Effects aus. Okay, zugegeben einmal gibts ne Fahrt zwischen 2 Häusern, da weiss ich aber nicht ob die Digital ist oder nicht, denke aber schon. Sonst gibt es nur ausgeklügelte Kamerapositionen, viel mit SPiegeln und Licht. Einfach klasse. Optisch ausgeklügelt funktioniert einfach super.
      Man muss nicht immer alles explodieren lassen.
      hostage - letztes Filmprojekt
      hobsnet.de - deviant artist
    • Hab auch nicht gesagt dass das muß, aber das währe dann eher was fürs Regieforum. Es muß ja auch nicht unbedingt ein Featurefilm ala Troja werden...aber halt ein Film (Kurz, Lang,Mittel, etc), der den VFXlern was bietet und der nicht sofort nach Amateur aussieht.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Mal ne andere Frage:
      wer von euch kennt den die Quali von den XDCams mit HD-Mpeg modus wie zum Beispiel der Sony PDW-F330K oder hat Screenshots von Cams (min 1080/25p?
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Kurze Moderator-technische Anweisungen: Lass bitte die Doppelposts. Es gibt einen EDIT-Button, wenn dir nach dem posten noch was einfällt.


      So, nun zum Thema. Ich finde deine Einstellung grundlegend falsch. Du bist - wie Thom98 so schön sagte - "einer von der Sorte", die anscheinend alles ein bißchen zu groß sehen, sag ich mal.
      Man kann auch ohne Geld und sündhaft teure Hard-/Software tolle Filme drehen, die "nach was aussehen".
      Es kommt immer auf die Motivation des Teams an. Es gibt genügend Projekte und Filme hier im Forum und auch in anderen Communitys der Szene, die es beweisen. Und wenn dann der allgemeine Spruch kommt "Da is nix wirklich gutes dabei", na wieso versuchst du dann mit genau diesen Leuten hier ein großes Projekt zu planen?

      Und wieso wir nicht alle zusammen ein "großes" Projekt machen?
      1. Jeder hier hat seine eigenen Projekte und kann diese alleine oder in der Gruppe zu einem ganz ordentlichen Ergebnis führen.
      2. Viele Köche verderben den Brei. Etwa jedes halbe Jahr kommt der Vorschlag für ein gemeinsames Projekt. Kann man vergessen. Es sind zuviele Leute. Wenn jeder gleichermaßen beteiligt sein soll, dann kann sich keiner entscheiden. Wenn einer die Führungsposition ergreift, steigen alle die aus, die mit seinen Ideen nicht übereinstimmen.
      3. Warum überhaupt? Ich meine wir haben alle unseren Spaß. Jeder macht das, was er will und was ihm gefällt. Wir können uns gegenseitig unterstützen. Wozu müssen wir also ein Gigantomanie-Projekt aufzeihen, das eh nichts wird.

      Meiner Meinung nach ist dieser ganze Thread nicht sehr konstruktiv, zumahl es wohl nur wieder zu mehr Filmen anstacheln soll. Halte ich für übertrieben. Jeder Amateurfilmer und jeder User hier soll es so machen, wie er meint. Wenn dann ein paar ein größeres Projekt machen wollen, dann sollen sie das. Aber versuchen, das ganze irgendwie anzustacheln ist sinnlos.

      So sehe ich das.
    • Habe ich leider nicht, aber die Cam kostet ja nur rund 20.000 Euro :)
      Wenn man solch ein Projekt in Angriff nehmen würde, wäre es nicht sinnvoll auf gewisse vorhandene Ressourcen zurück zu greifen?

      Zum Beispiel bietet die XL2 ein Super Bild. Ich sehe du hast eine, genauso wie viele andere. Man hätte dann vll sogar die Chance etwas mit 5 Kameras zu drehen ohne teure Mietkosten zu bekommen etc.
      Hauptaugenmerk dann vll noch auf nen 35mm Adapter und das von erfahrenden Kameramännern steuern zu lassen.

      Ist sicher besser als zusammen son Ding zu kaufen oder täglich 300 Euro Miete zu zahlen. Beim Kaufen haste dann das Problem wer behält das Ding und der Mietpreis ist fiktiv und kann sicher höher sein.


      EDIT:
      Jumperman hat natürlich teilweise Recht. Es kamen schon so oft Anfragen für große Projekte, die dann daran scheiterten dass keine Einigung erzielt wurde oder wegen der großen Distanz.
      hostage - letztes Filmprojekt
      hobsnet.de - deviant artist
    • Ehm...Jumperman?
      Was ist an "zu mehr Filmen anstacheln" schlecht??? Hier in dem Forum geht es um nix anderes als Film/VFX?!?

      Ich verspreche Besserung mit den Doppelpost, aber wenn du die lesen würdest, dann würdest du feststellen das ich nicht zu nem 120 Min VFX-Monster aufrufe sondern auch explizit geschrieben hab, dass Kurzfilm auch ok ist, aber eben nicht Garage sondern Broadcastingquali! Deinem Post entnehme ich einfach mal, dass du mit Amateurlook zufrieden bist, aber viele sind das auch wiederum nicht! Ich sehe das ganze nicht groß...ich sehe, bzw mochte das ganze sauber sehen: Also ohne Spill beim Keying, ohne absaufendes Licht, ohne Kanalrauschen in den Cams und mit Schauspielern die auch mal schauspielern können und es nicht machen weil sie Buddy vom Filmemacher sind...und wenn das dann nur ein 5min Kurzfilm wird, der aber mit Quali ist das doch auch ok. Sag mir, wenn ich nicht alles schlecht reden soll, doch mal einen Film hier im Forum der unter Amateurgesichtspunkten gedreht wurde und der diesen Anspruch stand hält.

      Nachtrag:
      Es ist ja auch allgemein erst mal die Frage wer welche Cam "liegen" hat.
      Der Mietpreis ist nicht das Ding. Wenn ein Projekt als Kurzfilm vielversprechend ist, dann miete ich auch son Ding (also daran soll es nicht liegen). Die Frage was vielversprechend ist sollte nur erst mal geklärt werden.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • Sorry, aber das worauf du nun eingehst gehört glaube ich an Jumperman gerichtet.
      Ich meinte lediglich, dass man auch an die Kosten denken muss. Gerade weil wir in alle hier sind. Klar fürs Keying ist ne Xl2 auch nicht wirklich sehr gut zu gebrauchen, da stimme ich mit dir völlig überein.
      Aber ich finde auch, dass vorher klar sein sollte was gedreht wird, bevor man sich auf die Suche nach Hardware macht.
      Denn wenn zum Beispiel nicht gekeyed werden muss kommt man um viele Kosten herum. Nur als Beispiel.

      Aber deswegen musst du ja nicht gleich so ausfallend werden :)
      Aber zum Beispiel Auf bösem Boden wurde mit der XL2 gedreht. Trailer gesehen. Sieht doch spitze aus!
      Genauso Jenseits mit der XM2, ebenfalls ein 1A-Projekt.
      Die VU-Projekte, ebenfalls XL2 mit mini35, Super Look.
      Sind zwar auf jedenfall die gehobenen Produktionen hier, aber die können sich auch sehen lassen!

      Aber das soll ja hier nicht ausahten in einen Anfeindungsthread, denn der ist dann gleich zu nach der aufgeflammten Moral der Mods ;)
      Ich denke wenn man ein Drehbuch hat und klar ist wer die Hauptrollen hinter der Kamera macht, würde sowas auch klappen.
      hostage - letztes Filmprojekt
      hobsnet.de - deviant artist
    • Also Jenseits ist nicht unbedingt das VFX Werk, das ist mehr Composing.
      Wegen der Cam hab ich zum einen mal aus Neugier reingefragt, da ich Bilder von den MPeg Cams bisher noch nie in Close gesehen hab.
      Was die XL2 kann ist mir selber bekannt, nur für Plates in VFX Sachen ist die nicht unbedingt der Bringer.

      Jenseits fand ich Licht/Looktechnisch nicht unbedingt toll. Nicht schlecht, aber eben Welten zu Auf bösem Boden.

      Wenn man Auf bösem Boden jetzt mal als Referenz nimmt, dann kann ich mich da auf die Quali schon einigen, aber die meisten Mini35 Dinger sind halt aus Lichtmangel oder aus Postfaulheit gainy wie sonst nur was.
      Technik & Soft:
      Canon XL2, Canon EOS 400D, Maya Unlimited 2008 Floating Platinum, ZBrush 3.0, Combustion 4.0, Adobe Encore, Premiere & PS, RealViz Imagemodeler, Imagineer Systems Motor
    • @Kamerakid: Wieso überlegst du dir nicht erstmal ne Geschichte, oder ein etwas genaueres Konzept, wenn das so weitergeht, kann ich dir schonmal definitiv sagen, aus dem Projekt wird nichts!

      Hast du den schon irgendwelche Projekte oder fertige Filme, die du hier präsentieren kannst? Wenn man mit Leuten wie Freezer, Heth oder ähnlichen ein Projekt anfängt, dann kann man sich sicher sein, das wird was, auf die Leute kann man sich verlassen, sind keine Anfänger.

      Aber wenn du jetzt daher kommst, und mal eben das ganze Forum schlecht machst, ohne selber zu zeigen wie es richtig geht, dann glaube ich werden nicht viele kommen die bei nem riesen VFX Projekt mitmachen.

      Die ganze Forenprojektgeschichten gibts wie Jumperman schon gesagt hat andauernd, auch im MGF kommt die Idee immer wieder auf. Letztendlich hat es aber nie geklappt, wegen den Gründen die Jumperman schon genannt hat.
      Die Idee ansich ist ja wirklich cool, als ich das erste mal von soner Idee hörte fand ichs auch super, mit der Zeit hat es sich aber verlaufen. Und seit dem kommt die Idee immer und immer wieder auf und nie wird was draus.