Urheberrechte - Bilder in Foren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Urheberrechte - Bilder in Foren

      Hallo,

      Ich möchte gerade mal ein Thema ansprechen, dass mich selbst gerade sehr beschäftigt.
      In einem Forum, in dem ich ab und zu mitlese, ist nun seit einiger Zeit das posten von Bildern komplett verboten worden.

      Hintergrund ist folgender: Irgendein User hat irgendwelche Bilder aus dem Internet im Forum verlinkt. Das ist so üblich und passiert Tag für Tag tausendfach im Internet.
      Nur in diesem einen Fall bekam der Inhaber des Forums Post vom Rechteinhaber des Bildes. Eine Unterlassungsklage und ne Rechnung über 6000€. Dabei die Begründung, dass ein Forenbetreiber für die Einträge zu haften hat.

      Um zu reagieren wurde nun erstmal pauschal das posten von Bildern untersagt, bis eine Lösung gefunden wird. Ein Forum ohne Bilder ist allerdings wirklich nicht so das Wahre. Derzeit herrscht Ratlosigkeit.

      Da ich ja bekanntermaßen auch Foreninhaber bin (wer hätte das gedacht), beobachte ich das Thema sehr interessiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles so Rechtens ist, denn das würde ja das Ende aller Foren und Gästebücher, aller Profilseiten und eigentlich aller interaktiven Seiten bedeuten, was ein enormer einschnitt in die Meinungsfreiheit wäre. Aber auch so unrealistisch das klingt, haben doch die Ereignisse der letzten Jahre immer wieder gezeigt, dass Gesetze und Gerichtsurteile oft schneller als der gesunde Menschenverstand zustande kommen.

      Was meint ihr zu dem Thema? Wie kann man sich heutzutage rechtlich absichern, ohne unmengen an Kohle in Anwälte zu stecken?
      Droht dem Internet irgendwann das Aus?
      Wie geht das alles noch weiter?

      Nebenbei möchte ich aber auch nochmal darauf Aufmerksam machen, dass das Posten von urheberrechtlich geschütztem Material kein Kavaliersdelikt ist und ich deshalb alle User bitte, genau drauf zu achten, was hier so verlinkt wird.
    • Mal eine Frage dazu: Macht es einen Unterschied, ob das jeweilige Bild ins Forum eingebunden ist oder einfach nur darauf verlinkt wurde? Wenn ein Bild ins Forum eingebunden wird kann ich den Ärger des Urhebers ja noch verstehen, aber wenn man z.B. den anderen im Forum etwas klar machen möchte und zur Erläuterung einen Link auf ein Bild setzt, ist es meinem Empfinden nach in Ordnung, denn dann gelang man ja auch auf die Seite des Urhebers. Allerdings weiß auch nicht, wie es hier mit der deutschen Rechtslage aussieht. Erfahrungsgemäß würde ich fast sagen "schlecht", aber wäre interessant das heraus zu finden.

      Natürlich wäre es dann aber mies das ein Einbinden von Bildern zu verhindern und nur noch Verlinkung zu gestatten, denn wenn man ein Projekt vorstellen möchte und eigenes Bildmaterial präsentieren möchte sieht es ohne Einbindung von Bildern natürlich äußerst kritisch aus.


      Ich denke, wenn das alles so weiter geht, bleibt die einzige Möglichkeit, dass die Mods auf alles ständig ein Auge haben und Bilder Dritter sofort aus Postings entfernen ... :roll:
      "Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."
    • Mhh...das ist in der Tat ein sehr großes Problem und ich habe nun auch schon von einigen Websiten, Blogs und Foren gehört, dass das Posten von urheberrechtlich geschütztem Material öfters zu Problemen geführt hat. Dein Beispiel ist allerdings das erste, von dem ich mitbekommen habe, dass es tatsächlich zu einer Geldstrafe in dieser Höhe gekommen ist.

      Ich erwische mich selbst öfters dabei, dass ich von anderen Websiten Bilder übernehme um beispielsweise eine bestimmte Sache zu erklären. Simples Beispiel: Jemand hier will wissen was ne Matte Box is und wofür man son Teil braucht. Logischerweise geht mein erster Weg zu googles Bildersuche, wo ich mir ein Bild einer Matte Box suche und dieses hier verlinke um meine Beschreibung verständlicher zu machen.
      Ich denke so profitiert der, der gefragt hatte und ich mache es mir auch leichter und muss nicht einen langen Roman schreiben, um zu erklären wie son Teil aussieht.
      Mir ist durchaus bewusst, dass ich normalerweise wohl den Betreiber der Website, von der ich das Bild habe, kontaktieren müsste (falls der Betreiber der Website überhaupt der Inhaber des Bildes ist) und ihn fragen müsste, ob es ok ist, dass ich sein Bild zu "Lernzwecken" benutzte und es hier poste - wahrscheinlich bräuchte ich sogar ne schriftliche Erklärung in Form eines 200 Seiten langen Papiers mit unheimlich viel Fachchinesisch und seiner Unterschrift in 5-facher Ausführung :)

      Nun, ein Bild zu "Lernzwecken" wie in diesem Beispiel zu posten ist sicherlich nichts schlimmes in dem Sinne, dass es dem Inhaber des Bildes nicht direkt schadet, doch ich sehe auch die möglichen Probleme: Wenn wir mal nicht dieses Forum nehmen, sondern Websiten, die täglich Millionen von Besuchern haben, so kann ein Foto, das von einer anderen Website übernommen, bzw. verlinkt bzw. eingebunden wurde, zu einem erheblichen Traffic-Problem werden - 100kb fürs Bild, das mal 50 Mio und bäähhm...der Server is down. Was dann wiederrum zu erheblichen Kosten für den Betreiber der Seite führen kann.
      Sagen wir ich hätte dieses Bild der Matte Box von einer Website, die diese Teile verkauft und nehmen wir mal an, die verkaufen normalerweise im Schnitt Waren im Wert von ca. 10.000 pro Tag. Wenn nun ein Bild, das ich über google gefunden habe, auf einer anderen Website eingebunden wird und dadurch der Server der Matte-Box-Firma für einige Stunden down ist, können die natürlich keine Sachen mehr verkaufen....

      Oh Mann, ich glaube ich verrenne mich hier gerade in etwas und so ein Traffic-Problem wird wohl durch so eine doch recht kleine Website wie das VFX-Forum kaum verursacht werden. Trotzdem muss man natürlich sehen, dass nunmal nicht erlaubt ist, Eigentum anderer weiterzuverbreiten ohne die Zustimmung des Inhabers zu erhalten.
      Das sich darum allerdings kaum jemand zu scheren scheint, zeigt denke ich am besten Youtube: Ich habe noch keinen Song, den ich so vom Hören kenne, nicht auf Youtube gefunden - alles Gema Mukke, das schreit doch nach Urheberrechtsverletzung.


      Auf die Frage, was man gegen das Posten von urheberrechtlich geschützem Material tun kann, habe ich leider keine eindeutige Antwort. Man könnte evt. die User beim posten einen Haken bei "Dieser Post enthält nix illegales" machen lassen und so die Verantwortung vom Forenbetreiber nehmen, aber ob das rechtlich vor Gericht so gelten würde, weiß ich auch nicht. Falls doch, wäre so jedenfalls jeder selbst Schuld, wenn er urheberrechtlich geschütztes Material postet und dafür verklagt wird - bleibt nur wieder das Problem, dass man nicht jeden zurückverfolgen kann und am Ende kann es immer noch sein, dass man nie herausbekommt, wer wirklich hinter den Forenusern sitzt.
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [Blockierte Grafik: http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • Wie sieht es mit einem Disclimber aus...???

      Youtube hat doch auch etwas in der Richtung gemacht. Sonst würden die Anwälte der unzähligen Labels doch zuerst die anscreiben. Da müssten doch unzählige Millionen zu holen sein.

      Einen Text verfassen, der den Post- Ersteller für den Inhalt des Postings verantwortlich macht. So wäre jeder für einen eigenen Kram verantwortlich.

      Dazu vor jedem Posting eine Abfrage machen, in welcher der User sich für den Inhalt selber verantwortlich macht.
      Den Inhalt bestätigen lassen, was nur geht, wenn der ganze Text in Augenschein genommen wurde, durch einen "ich stimme zu" Button bestätigen lassen.
      Vorher ist eben kein Posting mehr möglich.

      Die genaue Wortwahl, und Aufmachung sollte aber vorher einer Juristischen Würdigung unterzogen werden.
      Action Unit - the art of special effects

      ---Jetzt mit eigener Betriebsfeuerwehr für Brandschutz, Regen und wet down ---
    • Es gab auch schon Fälle, bei denen dieser Haftungsausschluss nix gebracht hat.

      Ich meine, wenn du über die google suche ein bild findest, und es verlinkst !!! (nicht per (img) im Forum einbindest) kann eigentlich keiner was sagen.
      Eine Homepage ist dazu da, um besucht zu werden, und wer nicht besucht werden will, sollte nicht in google gelistet werden.

      wenn die bilder nur verlinkt werden, dann wird dem quell-server ja auch nicht unsinniger traffic aufgelastet, denn wenn man auf den Bild-Link klickt, ist man ja auch interressiert an dem Thema.

      Solltest du jemals eine Abmahnung oder ähnliches bekommen, dann würd ich als erstes mal zum verbraucherschutz damit gehen. (kostet ja nix)
      o
      L_
      OL
      This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
    • "Burning" schrieb:

      Ich meine, wenn du über die google suche ein bild findest, und es verlinkst !!! (nicht per (img) im Forum einbindest) kann eigentlich keiner was sagen.
      Eine Homepage ist dazu da, um besucht zu werden, und wer nicht besucht werden will, sollte nicht in google gelistet werden.


      Kannst Du das in irgend einer Art und Weise, z.B. mit Verweis auf eine rechtlich relevante Quelle untermauern, oder ist das eine reine Vermutung Deiner seits...???

      Fakt ist, dass es diverse Seiten im Netz gibt, bei denen es zu klappen scheint. An die sollte man sich halten!

      Die Auflage, dass die Quelle angegeben werden muss ist unsinn, weil kaum kontrollierbar.
      Es muss eine Mehtode her, die Dennis vor Regressansprüchen Dritter wirksam schützt, aber vollkommen autag funktioniert.
      Action Unit - the art of special effects

      ---Jetzt mit eigener Betriebsfeuerwehr für Brandschutz, Regen und wet down ---
    • "Thom 98" schrieb:


      Auf die Frage, was man gegen das Posten von urheberrechtlich geschützem Material tun kann, habe ich leider keine eindeutige Antwort. Man könnte evt. die User beim posten einen Haken bei "Dieser Post enthält nix illegales" machen lassen und so die Verantwortung vom Forenbetreiber nehmen, aber ob das rechtlich vor Gericht so gelten würde, weiß ich auch nicht. Falls doch, wäre so jedenfalls jeder selbst Schuld, wenn er urheberrechtlich geschütztes Material postet und dafür verklagt wird - bleibt nur wieder das Problem, dass man nicht jeden zurückverfolgen kann und am Ende kann es immer noch sein, dass man nie herausbekommt, wer wirklich hinter den Forenusern sitzt.

      Heutzutage kann man leider viel zu viel zurückverfolgen. 5 Tage lang wird deine IP gespeichert, reicht meist um jemanden ausfindig zu machen.
    • "TheYouth" schrieb:


      Heutzutage kann man leider viel zu viel zurückverfolgen. 5 Tage lang wird deine IP gespeichert, reicht meist um jemanden ausfindig zu machen.

      Hast Recht, i.d.R. kann dich ein ISP, wenn er denn wirklich will, innerhalb dieser 5 Tage zurückverfolgen. Doch dabei wäre ja nun vorausgesetzt, dass ein Anwalt dieses Forum regelmäßig durchstreift um dann innerhalb dieser 5 Tage auch mit dem ganzen Papierkram fertig zu sein und mich wegen der Verlinkung eines Bildes anzuklagen ;) Verstehst was ich meine? Die Anwälte bzw. ja erstmal die Inhaber der Bilder müssten schon sehr schnell reagieren um da wirklich was zu machen.
      Und dann gibt es ja immer noch Möglichkeiten um online anonym unterwegs zu sein - d.h., wenn ein User dieses Forums nicht will, dass andere wissen wer er ist, dann werden sie es auch nicht herausfinden, solange der User ein wenig was von Internetsicherheit ect. versteht.
      Adobe Production Bundle CS3 - Blender 3D
      Seid nie zufrieden mit dem, was ihr macht! Es geht immer NOCH ein Stückchen besser, und das sollte immer euer Ziel sein. Dennis Rohling
      [Blockierte Grafik: http://wavepictures.bplaced.net/daten/thomas/green_room/web/wave_pictures.jpg]
      /me @ 24 fps - Mein Blog
    • Ich kenne mich da nicht so aus und mein Medienanwalt meinte zu diesem Thema nur "es ist sehr seltsam und und unseriös ein allgemeines, und für jeden zugängliches, Internet Forum abzumahnen" nach ein wenig talk fügte er noch hinzu "es gibt in Deutschland sehr in sich wiedersprüchliche gesetze, gerade die urhebergesetze können durch andere gesetze aufgehoben werden..."

      Er wollte jetzt auch nicht weiter darauf eingehen (sonst hätte er es Rechtanwaltlich berechnen müssen).

      Aber @Dennis
      wenn du angst hast, frag für 20€uronen bei frag-einen-anwalt.de nach, die können bei Fragen dir rechtlich sichere Antworten geben, ohne gleich 100 euro beim anwalt um die eck zu fragen.

      Ansonsten habe ich das hier gefunden:
      Nach der Neufassung des § 11 Teledienstgesetz (TDG) haftet der Betreiber eines Gästebuchs oder Forums nicht, wenn er keine Kenntnis von den fremden Inhalten hat.


      und hier mal ein Haftungsausschluss (Disclaimer) für Foren, Portale und Gästebücher.
      Haftung für Inhalte

      Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

      Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
      Haftung für Links

      Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
      Urheberrecht

      Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

      Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.
      Datenschutz

      Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

      Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

      Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

      Quelle: eRecht24.de - Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert
    • Also soweit ich weiß, sind diese ganzen Disclaimer im Ernstfall unnütz. Da sind sich die Gerichte aber nunmal nicht einig.
      Bisher ging ich davon aus, dass im Falle eine Urheberrechtsverletzung der Betroffene z.B. das Forum darauf hinweist und dieses dann die betreffende Stelle überarbeitet. Also ich bekomme nen Hinweis und nehme dann das betreffende Bild heraus. Das ist ja kein Problem.
      Im vorliegenden Fall siehts aber so aus, dass direkt auf Schadensersatz geklagt wurde. Ob das vor Gericht durch kommt, ist wohl fraglich. Trotzdem kommen auf dem Forum nun Kosten zu z.B. für nen Anwalt, der die Sache klärt.

      Das mit dem Traffic Klau leuchtet ein. Allerdings dürfte jeder, der Bilder ins Netz stellt, damit rechnen, dass diese auf anderen Seiten verlinkt werden. Dagegen kann man sich, wenn man will, technisch schützen.

      Ich persönlich hab jetzt keine Angst, dass ich in absehbarer Zeit verklagt werden könnte, da ich glaube, mir nichts zu Schulden kommen zu lassen. Das Forum wird sehr gut von den Moderatoren gepflegt und diese tun alles, um vor solchen Dingen zu schützen. Es macht mir nur im allgemeinen Sorgen, dass solche Fälle immer wieder auftreten und es nach wie vor keine eindeutige Rechtssicherheit gibt.

      Da wird doch an irgendeiner Stelle gepennt. Foren gibts doch nun schon seit vielen Jahren und so langsam sollte man doch mal als Betreiber eindeutig nachlesen können, was man darf, worauf man zu achten hat und wovor man sich hüten muß.
    • "Thom 98" schrieb:

      "TheYouth" schrieb:


      Heutzutage kann man leider viel zu viel zurückverfolgen. 5 Tage lang wird deine IP gespeichert, reicht meist um jemanden ausfindig zu machen.

      Hast Recht, i.d.R. kann dich ein ISP, wenn er denn wirklich will, innerhalb dieser 5 Tage zurückverfolgen. Doch dabei wäre ja nun vorausgesetzt, dass ein Anwalt dieses Forum regelmäßig durchstreift um dann innerhalb dieser 5 Tage auch mit dem ganzen Papierkram fertig zu sein und mich wegen der Verlinkung eines Bildes anzuklagen ;) Verstehst was ich meine? Die Anwälte bzw. ja erstmal die Inhaber der Bilder müssten schon sehr schnell reagieren um da wirklich was zu machen.
      Und dann gibt es ja immer noch Möglichkeiten um online anonym unterwegs zu sein - d.h., wenn ein User dieses Forums nicht will, dass andere wissen wer er ist, dann werden sie es auch nicht herausfinden, solange der User ein wenig was von Internetsicherheit ect. versteht.

      Da mach dir mal keine Sorgen... die reagieren schneller als du denkst. Ich weiss nicht welchen Anbieter du nutzt, aber die meisten sind eh nur Reseller und nutzen die Leitungen von Telekom&Co die sie dann mieten. Heisst also: Wenn ich herausfinden will wer du bist, dann gehe ich gleich zur Telekom und nicht zu dem Reseller. Spart dann schon mal zwei Tage. ;)
    • selbstverständlich darf man links verbreiten :mata: is ja nix anderes, als wenn man jemandem sagt, wo genau er z.b. in einem museum ein bestimmtes bild findet. das bild aus dem museum zu kopieren und demjenigen zu geben ist allerdings verboten.

      also müssten links erlaubt und direkt eingebundene bilder (auch mit quelle) verboten sein.

      ich bin mir nicht sicher, kann aber auch nochmal meine mutter (ehem. juristin) und meinen bruder (polizist) fragen, vll wissen die es genauer (selbstverständlich nicht mit 100%iger sicherheit)

      :wink:
    • "SebastianK" schrieb:

      Kannst Du das in irgend einer Art und Weise, z.B. mit Verweis auf eine rechtlich relevante Quelle untermauern, oder ist das eine reine Vermutung Deiner seits...???


      Kann ich leider nicht mit quelle nachweisen.


      Und eine solche Methode die Dennis rundum schützt gibt es meinem Kenntnisstand noch nicht.

      Ich frag aber mal in einem Webmasterforum nach, ob jemand was konkretes zu dem Thema weiss.
      o
      L_
      OL
      This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
    • "noch-noob" schrieb:

      selbstverständlich darf man links verbreiten :mata: is ja nix anderes, als wenn man jemandem sagt, wo genau er z.b. in einem museum ein bestimmtes bild findet. das bild aus dem museum zu kopieren und demjenigen zu geben ist allerdings verboten.

      also müssten links erlaubt und direkt eingebundene bilder (auch mit quelle) verboten sein.

      ich bin mir nicht sicher, kann aber auch nochmal meine mutter (ehem. juristin) und meinen bruder (polizist) fragen, vll wissen die es genauer (selbstverständlich nicht mit 100%iger sicherheit)

      :wink:

      Ich weiss jedenfalls, dass z.b. Nikon es verbietet Deeplinks (also Links direkt auf eine Sache) zu setzen. Du darfst zwar auf nikon.de verlinken, aber nicht auf ein Produkt o.ä. auf der Seite.
      Somit kann ich deine erste Aussage leider nicht bestätigen.
    • "TheYouth" schrieb:

      "noch-noob" schrieb:

      selbstverständlich darf man links verbreiten :mata: is ja nix anderes, als wenn man jemandem sagt, wo genau er z.b. in einem museum ein bestimmtes bild findet. das bild aus dem museum zu kopieren und demjenigen zu geben ist allerdings verboten.

      also müssten links erlaubt und direkt eingebundene bilder (auch mit quelle) verboten sein.

      ich bin mir nicht sicher, kann aber auch nochmal meine mutter (ehem. juristin) und meinen bruder (polizist) fragen, vll wissen die es genauer (selbstverständlich nicht mit 100%iger sicherheit)

      :wink:

      Ich weiss jedenfalls, dass z.b. Nikon es verbietet Deeplinks (also Links direkt auf eine Sache) zu setzen. Du darfst zwar auf nikon.de verlinken, aber nicht auf ein Produkt o.ä. auf der Seite.
      Somit kann ich deine erste Aussage leider nicht bestätigen.

      Das müsste man sich mal bei anderen Medien vostellen. Ich empfehle jemanden, der eine Arbeit schreibt, ein Fachbuch, aber wenn ich ihm erzähle, dass das Thema, was er sucht, auf seite 82 steht, werd ich verklagt :D


      Noch was vom "anderen Forum":
      § 97 UrhG Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz
      (1) Wer das Urheberrecht oder ein anderes nach diesem Gesetz geschütztes Recht widerrechtlich verletzt, kann von dem Verletzten auf Beseitigung der Beeinträchtigung, bei Wiederholungsgefahr auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Der Anspruch auf Unterlassung besteht auch dann, wenn eine Zuwiderhandlung erstmalig droht.
      (2) Wer die Handlung vorsätzlich oder fahrlässig vornimmt, ist dem Verletzten zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Bei der Bemessung des Schadensersatzes kann auch der Gewinn, den der Verletzer durch die Verletzung des Rechts erzielt hat, berücksichtigt werden. Der Schadensersatzanspruch kann auch auf der Grundlage des Betrages berechnet werden, den der Verletzer als angemessene Vergütung hätte entrichten müssen, wenn er die Erlaubnis zur Nutzung des verletzten Rechts eingeholt hätte. 4Urheber, Verfasser wissenschaftlicher Ausgaben (§ 70), Lichtbildner (§ 72) und ausübende Künstler (§ 73) können auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine Entschädigung in Geld verlangen, wenn und soweit dies der Billigkeit entspricht.


      § 72 UrhG Lichtbilder
      (1) Lichtbilder und Erzeugnisse, die ähnlich wie Lichtbilder hergestellt werden, werden in entsprechender Anwendung der für Lichtbildwerke geltenden Vorschriften des Teils 1 geschützt.
      (2) Das Recht nach Absatz 1 steht dem Lichtbildner zu.
      (3) Das Recht nach Absatz 1 erlischt fünfzig Jahre nach dem Erscheinen des Lichtbildes oder, wenn seine erste erlaubte öffentliche Wiedergabe früher erfolgt ist, nach dieser, jedoch bereits fünfzig Jahre nach der Herstellung, wenn das Lichtbild innerhalb dieser Frist nicht erschienen oder erlaubterweise öffentlich wiedergegeben worden ist. Die Frist ist nach § 69 zu berechnen.


      In diese Gesetzestexte lässt sich immer so viel hineininterpretieren.
    • "TheYouth" schrieb:

      "noch-noob" schrieb:

      selbstverständlich darf man links verbreiten :mata: is ja nix anderes, als wenn man jemandem sagt, wo genau er z.b. in einem museum ein bestimmtes bild findet. das bild aus dem museum zu kopieren und demjenigen zu geben ist allerdings verboten.

      also müssten links erlaubt und direkt eingebundene bilder (auch mit quelle) verboten sein.

      ich bin mir nicht sicher, kann aber auch nochmal meine mutter (ehem. juristin) und meinen bruder (polizist) fragen, vll wissen die es genauer (selbstverständlich nicht mit 100%iger sicherheit)

      :wink:

      Ich weiss jedenfalls, dass z.b. Nikon es verbietet Deeplinks (also Links direkt auf eine Sache) zu setzen. Du darfst zwar auf nikon.de verlinken, aber nicht auf ein Produkt o.ä. auf der Seite.
      Somit kann ich deine erste Aussage leider nicht bestätigen.


      Und da fängt es an.... Und gibt es nicht auch ein Rechtsberatungsverbot für nicht- Juristen...???

      Ich sag´s ja, es gibt für alles ein Gesetz. :twisted: Ich kann so net´ arbeide...

      Naja, darf halt nur noch wer Bilder posten, der uneingeschränkter Rechteinhaber ist.
      Action Unit - the art of special effects

      ---Jetzt mit eigener Betriebsfeuerwehr für Brandschutz, Regen und wet down ---
    • ich habe so etwas auch mitbekommen in einem anderen Forum und aus Angst, dass sowas noch einmal passieren kann wurde das Forum jetzt für die Öffentlichkeit geschlossen und nur registrierte User können lesen. Sprich sobald man nicht eingeloggt ist, ist nichts vom Forum sichtbar bzw es kommt eine Meldung "Dieses Forum ist nur für Registrierte User sichtbar".

      Wäre notfalls eine Möglichkeit wodurch sich wahrscheinlich weniger Leute als vorher neu Registrieren, weil keiner wirklich weiß, was im Forum so abgeht. Wie immer ein zweischneidiges Schwert.

      cya Felix
    • Also, erstmal wurde ABGEMAHNT und nicht verklagt. D.H. jemand MEINT er hätte das Recht, etwas von jemanden anderen zu fordern, mehr nicht.
      Da ist der Staat noch gar nicht tätig geworden.

      Ich würde mich an den allg. Zitierregeln halten (de.wikipedia.org/wiki/Zitat#Zitieren_im_Internet) Wenn ich geistiges Eigentum anderer übernehme, muss ich den Urheber regelrichtig nennen, ansonsten verkaufe ich es illegaler Weise als meine geistigen Ergüsse.

      Jede wissenschaftliche Arbeit besteht aus Literaturarbeit und entsprechende Quellenangaben.

      Also sind IMHO Links auf Webinhalte als Verweise grundsätzlich unproblematisch. Da kann Nikon z.B. verbieten was sie wollen, solange sie nicht technisch die deeplinks verhindern. Ich darf ja auch nicht meinen Nachbarn verbieten, auf meinen Wagen zu zeigen. Es sei denn ich verhinder dies technisch, indem ich die Karre in die Garage fahre ;)

      Bei Vervielfältigung von Webinhalten greift IMHO die Zitier- und Quellregel. Frei zugängliche Informationen dürfen diskutiert, kritisiert und weiterentwickelt werden, solange der Ursprung ersichtlich ist. Da kann dann der Urheber abmahnen was er will, gerichtlich würde er sicherlich keine guten Karten haben.

      Für ein Forum bedeutet dies, dass jeder der öffentlich "mitspielt" auch die Regeln kennen und sich entsprechend verhalten muss. Wenn ich fremdes geistiges Eigentum verbreite, muss ich auch dessen Eigentümer als Quelle angeben.