Dekopatronen woher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dekopatronen woher?

      Guten Abend an alle!

      Was braucht man für einen Actionfilm? Waffen, klar. Und was noch? Patronen, zumindest für mein nächstes Projekt. Weiß jemand, wo man günstig leere, nicht funktionsfähige (Deko-) Patronen herbekommt? Also so wie sie im Sturmgewehr vorkommen, Nato Munition oder so. Ich hab nur Internetshops gefunden, die dann 5 Stück für 10€ Verkaufen, was mein Budget überschreiten würde... :wink:
      Oder auch leere Patronenhülsen, zur Not. Wisst ihr ob Schießstände diese hergeben würden? Die verkaufen die doch bestimmt auch an Altmetallhändler oder?

      Schonmal Danke an alle!

      PS.: Zur Belohnung lade ich dann bald auch ein gaaanz ausführliches Tuturial zum XM8-Selberbauen hoch. Ach, das mach ich so oder so... pistolen:
    • Wenn Du NATO- Munition brauchst, dann wähle das Zivil- Kaliber .233 .

      Leere Hülsen und Projektile bekommt man in jedem gut sortierten Waffengeschäft frei zugänglich.
      Einziges Manko: Keine Zündhütchen.
      Lösung: Ein Stück Lötzinn oder Blei hinten rein, mit ´nem Hammer fest/platt klopfen und überschüssiges mit einem Cutter entfernen.


      MfG

      Sebastian
      Action Unit - the art of special effects

      ---Jetzt mit eigener Betriebsfeuerwehr für Brandschutz, Regen und wet down ---
    • Ok danke euch beiden.
      Zündhütchen sind doch diese kleinen "silbernen" Teile hinten in einer Patrone oder? Also 4 leere Patronen hab ich, aber bei denen ist das silberne Plättchen drin, nur das Geschoss fehlt.
      Na dann frag ich demnächst mal bei einem Waffengeschäft nach. Was meint ihr würde das kosten? Ich mein, Messing ist ja auch nicht sooo billig, oder?
    • Vielen Dank für die Links. Wusste bisher garnicht, das man so eine Patrone auch in Einzelteilen kaufen kann. In den nächsten Tagen probiere ichs aber erst mal bei einem Schießstand. Und ich habe in einem anderen Forum gesehen, wie jemand Patronen aus Polyuhrethan ( :shock: ) selbst gegossen hat.
      Gruß,
      Scarface

      EDIT: Meint ihr, man kann Gips metallisch bemalen? Wohl eher nicht, oder? Mann, das Patronen selber machen wird echt zu einer fixen Idee bei mir... :wink:
    • Hülsen sind letzendlich ja nur kleine Blechhülsen ohne spezielle Funktion. Erst in Verbindung mit dem Pulver, einem Zündhütchen und einem Projektil wird daraus eine gefährliche Patrone.
      Wie bereits erwähnt: manche Schützen befüllen sich ihre Patronen selbst.
      Die Matritzen sind ein Werkzeug, dass dazu verwendet wird.

      Selber basteln geht natürlich auch, aber ob sich das finanziell lohnt, wage ich zu bezweifeln. Das mit der metallischen Bemalung ist eventuell möglich, da ausgeworfene Patronenhülsen teilweise von Schmauch bedeckt sind und deshalb gar nicht mehr so schön glänzen, wie eine frische Patrone.
    • "hurnson" schrieb:

      @SebastianK ist das jetzt echte Munition oder wie :verwirrt:
      Wenn ja, kann man die einfach so ohne Waffenschein usw kaufen?

      Und was sind diese Matrizen, die in dem Shop angeboten werden? Bin etwas verwirrt.


      Wie schon erwähnt, sind die Hülsen und Projektile zu denen ich den Link gesetzt habe, ohne Pulver und Zündhütchen nutzlos.
      Es sind also Bestandteile echter Patronen, die aber ohne Funktion sind. Darum kann man sie auch so kaufen...

      Matrizen sind Werkzeuge / handbetriebene Maschinen, mit deren Hilfe man die leeren Hülsen wieder beladen kann. Matrizen bekommt man jedoch nur (so mein Kenntnisstand), wenn man einen sogenannten "Wiederladerschein" hat, der einen auch zum Kauf von Pulver und Zündhütchen berechtigt.

      Anders gesagt: Wenn Du Hülsen und Projektile kaufst, darfst Du Dich "stolzer Besitzer von Buntmetall" nennen. Hierzu könnte man den Eltern aber auch die Kabel der Heizdecken klauen.... bringt einem genau so viel.
      Action Unit - the art of special effects

      ---Jetzt mit eigener Betriebsfeuerwehr für Brandschutz, Regen und wet down ---
    • So nun mal eine Aussage eines Widerladers,Dekopatronen unterliegen nicht dem WffG ( Waffengesetz).
      Projektile ( Geschosse) sowie Hülsen sind erwerbsfreie Gegenstände,ebenfalls auch alles was zur Herstellung angeht,darunter zählt Ladepresse,Setzmatritze,Kalibriermatrize,Hülsenhalter,zündhütchensetzgerät.
      Die Oben genannten teile sind alle Frei Kaufbar,Neue Zündhütchen zum einsetzen bzw einpressen unterliegen einem Mintestalter von 18+ also unter vorlage eines Personalausweises ebenfalls Frei zu erwerben.
      Allerdings sollte man diese nicht unterschätzen,etwas mit dem Schraubendreher herumgespielt u die dinger gehen ab wie ein geschoss.
      Sollte man Dekopatronen für den eigenbedarf herstellen ist es möglich diese so herzustellen so das man sie aüßerlich nicht von einer scharfen unterscheiden kann,indem man den Zünder dauerhaft unbrauchbar macht.
      Diese müssen sorgfälltig zu 100% ausgeräumt u entschärft werden.
      Zusätzlich ist eine stahlkugel in die Hülse einzubringen.So das Behörden bei einer Kontrolle diese unterscheiden können.
      Der Kauf einer Billigen presse rate ich ab unter Billig sind 80 euro zu verstehen dies sind sogenannte einstationenpressen.
      Züsätzlich benötigt man einen Komplettes Matrizensatz, für jedes Kaliber,dieser kostet je nach dem welcher von 30,00 euro bis oben Kaliber 50 BMG auch schonmal 150,00 euro.
      Man bekommt im Grunde alles auser das Schwarzpulver,dieses unterliegt einer Erwerbsberechtigung.
      Für den Laien ist es nicht zu realisieren,dekos herzustellen ohne das ganze material,sowie setz u Kalibrierkenntnisse.
      Hochwertige dekos sind im grundegenommen fast so teuer als wie eine scharfe patrone,da lediglich nur das schwarzpulver fehlt u dies sind nur wenige cent beträge umgerechnet auf eine patrone.
      Es ist obendrauf zu beachten das bei der herstellung von anständigen dekopatronen auch für den Hersteller unkosten aufkommen,zb stromkosten für den Tumbler der für 100 Hülsen 12 Std Laufen muss,Poliermittel,Reinigungsgranulat,Kalibrierfett,Zündhütchen,die ebenfalls kostspielig entschärft werden,dann die Geschosse u hülsen sind edelmetalle u kosten richtig Geld zb 308er als Nossler spitz kostenpunkt 44,00 euro 100 Stück,hierbei gibt es aber auch günstigere alternativen,dann Messinghülse kostenpunkt eine bereits abgeschossen 16 cent und und und.
      Also unterschätzt das ganze nicht,ich kenne deren arbeit sowie auch die kosten,da ich im vergangenen jahr ca 12000 dekos hergestellt habe für diverse musseen und auch Sammler die keine Erwerbsberechtigung haben,darunter ebenfalls auch Filmemacher.
      Wenn ihr mal mehr erfahren möchtet einfach anfragen.
      Mfg
      Michael
    • Solche zündhütchen werden nicht delaboriert,denn delaborierte zündhütchen sehen genauso aus wie abgeschlagene,denn diese werden mit einem Entladehammer gezündet,und knallt jedes mal fürchterlich.
      Desweiteren gibt es versiegelte zünder,viele geben öl drauf somit ist das zünden ausgeschlossen,jedoch werden diese durch eingeschlossene luft nach 2 -3 jahren wieder voll funktionstüchtig.Und davon rate ich ab denn dieser gasdruck der in einer solchen hülse nur anhand des zündhütchens sich ausbreitet ohne Schwarzpulver würde genügen um das Projektil 100 m weit zu jagen und gegebenfalls falls versucht wird diese in einen Deko,oder schreckschussrevolver zu laden ,den Revolver in sämtliche einzelteile zu zerlegen.Eventuell sogar tragische Hand u Körperverletzung mit sich ziehen.
      Wie ich diese zünder vollständig entlade so das es als altmetall anzusehen ist.Werde ich im detail nicht schildern.
      Nur mal so als vergleich es ist soviel arbeit das man für 5000 stück locker mal 1 Tag unterwegs ist.Jedoch zahlt sich die arbeit aus.So das alles auf null liegt.Man muss es als hobby ansehen u nicht als nebenverdienst.