Kameragrundlagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kameragrundlagen

      Hallo zusammen,

      ich war zwar vor ein paar Jahren hier schon mal mit ein paar Fragen im Forum aktiv, möchte mich aber aufgrund der langen Pause erneut ein paar Worte zu meinem Hintergrund nennen.

      Wir haben bei uns im örtlichen Verein jedes Jahr eine Jahreshauptversammlung. An dieser Versammlung wird durch jede Abteilung ein Jahresrückblick dargeboten. Für meine Abteilung habe ich in den vergangenen Jahren immer einen kleinen Film geschnitten. Als Ausrüstung diente uns eine Mini-DV Kamera von Panasonic, die in meiner Verwandschaft vor etwa sechs Jahren angeschafft wurde. Geschnitten habe ich immer mit Movie Maker 2.6 (was natürlich ein mittleres Drama ist).
      Die anderen Abteilungen haben sich in dne vergangenen Jahren mit Powerpoint usw. beholfen. Somit war unser Beitrag, ich sage mal der innovativste - soweit so gut.
      Bis auf dieses Jahr. Auf einmal hat eine andere Abteilung ebenfalls einen Film dargeboten. Der Film war in Sachen Bild und Ton um längen unserem Film voraus. Auf die Frage hin, mit was diese Bilder entstanden sind, haben wir nur zu hören bekommen "das war ein HD-Camcorder".

      Leider kennen wir uns nicht sehr gut mit Camcordern aus. Daher hätte ich folgende Fragen an euch:
      1) Sind die Bilder dieser HD-Camcorder wirklich der Knackpunkt derzeit im Vergleich zu dem sechs Jahre alten Camcorder?
      2) Ich habe versucht, im Internet etwas über die Formate zu lesen. Leider verstehe ich nicht im geringsten, was es mit den 1024 und 572 auf sich hat. Bisher haben wir (vermutlich) mit 640x480 gefilmt - allerdings weiss ich das nicht so genau.
      3) Beim Suchen im Netz bin ich auf Modelle wie Sony HDR-CX320EB und Panasonic HC-V210EG-K gestoßen. Wie beurteilt ihr solche Geräte? Wir wollen den Camcorder auch für unser hoffentlich bald kommendes Kind verwenden. Daher wird das Gerät nicht nur für den Verein nützlich sondern auch für uns.

      Für eure Hilfe bin ich jetzt schon sehr dankbar!
      Ihr dürft mir auch gerne Informationen über meine Fragen hinaus zukommen lassen - ich wäre sehr froh.

      Verzeiht mir auch bitte diese dummen Fragen, aber ich habe leider (noch) nicht so die Ahnung von der ganzen Materie.

      Grüße und vielen Dank!
    • Hallo.

      Ich schätze mal, dass der „alte“ Camcorder mit der SD Auflörung von 720x576 Pixel aufnimmt (ein gestauchtes 4:3 Bild). Eventuell sogar noch im Interlace Verfahren (Bewegungen sehen aus, als wäre ein Kamm im Bild).
      In den letzten Jahren waren HDV Camcorder (mit 720 oder 1080 Pixel vertikaler Auflösung) der Renner und kosten inzwischen gar nicht mehr viel. Natürlich sorgen die hohen Pixelzahlen für ein wesentlich schärferes Bild, insbesondere auf Full HD Flachbild-TV-Geräten. Gerade billige Geräte haben allerdings Probleme bei schnellen Bewegungen (starke Komprimierung und Rolling Shutter). Auch schwierige Lichtsituationen mit großen Hell-Dunkel Kontrasten sowie Aufnahmen in dunklen Umgebungen bringen billige HD Kameras schnell an ihre Grenzen.

      Ich habe beruflich mit einer Canon XH A1 arbeiten dürfen. Ein damals sehr hochwertiger Camcorder mit toller Ausstattung und sehr guten Anschlussmöglichkeiten. Doch trotz HD macht heutzutage jede halbwegs vernünftige Fotokamera bessere und schärfere Aufnahmen. Da hat sich die Zeit echt gewandelt.