Klischeè-Sammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich find immer die seit Alien 2 etablierte Klischeegruppe lustig: Der Seargant der den Überblick hat, die schießwütige Tussi mit den markigen Sprüchen, der Witzbold, der gutmütige Farbige, usw.
      Und am Ende überlebt nur, wer nicht zum Team gehört.

      Und seit jeepers Creepers wissen wir dass man ja grundsätzlich nicht auf Wahrsagen usw hört oder sich darüber lustig macht (ich glaub, es hat noch niemand im Film eine Prophezeiung von Anfang an ernstgenommen...warum auch...es werden ja nur Mord und Totschlag vorausgesagt...)

      so long

      opi
      To old to die young.
    • Also einen wüßte ich auch noch, der (glaub ich zumindest) noch nicht benannt wurde :

      Der Filmheld (hauptsäclich in amerik. B-Action-Movies) metzelt sich problemlos durch dutzende durchtrainierte SEK-Typen, kriegt aber am Schluß des Films bei dem ca. 60-jährigen, übergewichtigen Endgegner arge Probleme.

      nightwatch
    • bei hdr gibts auch einige stellen,die mich stören(find den film aber dennoch endlos geil und ich sollte dazu sagen das ich das buch noch nicht(bin grade dabei) gelesen habe)

      1. die armee der toten rennt vor minas tirith alles platt und wird nicht kurz vor das schwarze tor geschickt,wo sie noch grade den rest hätten killen können

      2.frodo schafft es zum schluss an den tausenden orks vorbei zum schicksalsberg,wobei nur ein troll der den eingang bewachen würde dies hätte verhindern können.....

      das waren so ziemlich die störentsten szenen die mir aufgefallen sind,es gab zwar noch ein paar kleine,aber er ist trotzdem noch mein lieblingsfilm....

      kann sein das dies im buch anders dargestellt bzw. begründet wurde,nur wenn man den film sieht denkt man :mata:
    • "ScAvEr" schrieb:

      bei hdr gibts auch einige stellen,die mich stören(find den film aber dennoch endlos geil und ich sollte dazu sagen das ich das buch noch nicht(bin grade dabei) gelesen habe)

      1. die armee der toten rennt vor minas tirith alles platt und wird nicht kurz vor das schwarze tor geschickt,wo sie noch grade den rest hätten killen können

      2.frodo schafft es zum schluss an den tausenden orks vorbei zum schicksalsberg,wobei nur ein troll der den eingang bewachen würde dies hätte verhindern können.....

      das waren so ziemlich die störentsten szenen die mir aufgefallen sind,es gab zwar noch ein paar kleine,aber er ist trotzdem noch mein lieblingsfilm....

      kann sein das dies im buch anders dargestellt bzw. begründet wurde,nur wenn man den film sieht denkt man :mata:


      stimmt, die armee der toten ist im film viel zu goil, die hätte man ja echt noch schnell nach m ordor schicken können und dann wäre die sache geregelt gewesen. :)

      das mit dem troll und dem schicksalsberg macht schon sinn, da sauron ja niemals gedacht hat, dass die menschen den ring ZERSTÖREN wollen. er war überzeugt davon, dass aragorn ihn einsetzen will.
    • "ScAvEr" schrieb:


      1. die armee der toten rennt vor minas tirith alles platt und wird nicht kurz vor das schwarze tor geschickt,wo sie noch grade den rest hätten killen können


      Aragorn konnte sie ja nur mit Mühe davon überzeugen minas tirith zu verteidigen. Sie haben es ja nur gemacht um "erlöst" zu werden. Weitere Bedingungen für die erfüllung ihres Eides hätten sie nicht walten lassen.
    • ja,ist mir auch aufgefallen aber ich kenne keinen anderen film,oder zumindest fällt mri da keiner ein wo so ca 100 jahre auseinander liegen,meist sinds doch mehr oder?
      sind euch auch die ganzen bluescreen aufnahmen aufgefallen?,an der stelle vor alledingen,wo sie auf dem schlauchbot rumgondeln^^
    • "Filmfreak" schrieb:

      Naja der Film hat ja auch knapp 20 Jährchen auf'n Buckel. Das macht das wett. Dennoch ist IJ 2 meiner Meinung nach, der beste der Reihe :wink:


      Echt, ich find den von allen am schlechtesten^^"

      Aber immernoch genial^^

      Naja auf jeden Fall sind mir da wirklich viele Clichees ins Auge gefallen (wobei IJ wahrscheinlich der Ursprung von vielen ist^^")

      Und zwar:

      Es gibt immer einen Geheimgang und Fallen, die auch nach hunderten Jahren noch funktionieren.
      Bei den Fallen ist noch Getier, das natürlich auch seit über 100 Jahren so da rum kreucht.
      Wenn man sich irgendwo an die Wand lehnt, erwischt man 100pro einen Schalter.
      Dadurch wird ein langsames, dramatisches Fallensystem ausgelöst, dem nach anzahl der Schädel schon viele zum Opfer gefallen sein müssen.
      Dieser Geheimgang ist natürlich sofort für den Helden ersichtlich, im Gästezimmer und führt direkt zum geheimen Ritualplatz.


      Mich hat sowieso immer gewundert, warum die so viele Gänge haben, dei mit Fallen gespickt sind... Wäre eine Wand nicht effektiver gewesen?^^
      Wissen ist Macht, verberge es gut!!!
    • Ein par Sachen habt ihr noch vergessen.

      Wenn in Amerika ein Auto bremst oder losfährt tut es dies immer mit kwitschenden Reifen. Dabei ist es auch völlig egal ob das Auto von Großmutter oder dem krassen Actionheld gefahren wird.

      Wenn man in Amerika auf die Strasse geht hört man immer von irgend woher Polizeisirenen.

      Und wenn man in Amerika in ein Wohnhaus einbricht und aus versehen Lärm macht, ist zwei Sekunden später der Mann des Hausen da und hat auch gleich ne Knarre in der Hand. Es sei den ein Pychokiller bricht ein. Dann ist natürlich weit und breit keine Waffe vorhanden.